Geschichte

Ferien in einem historischen wohnsitz

Nicht umsonst wurde die reiche Natur- und Kulturlandschaft der Gegend Loire-Anjou-Touraine im Jahr 2000 zum Weltkulturerbe erklärt.

Der unverwechselbare Charme eines Familienwohnsitzes

Auch wenn sich an dem bezaubernden Blick auf die Dorfkirche in den 700 Jahren wechselvoller Geschichte nichts geändert hat, so hat sich die ehemalige Festung, die früher dazu diente, die Grenzen der Touraine zu beschützen, in der Renaissance in eine stattliche Privatresidenz verwandelt.

Ein reizendes

erwarb Adrien Proust das Anwesen und gestaltete es in einen heiteren, sonnendurchfluteten Landsitz um. Die Steinwände ließ er mit Holztäfelungen versehen, die Decken mit Malereien verzieren, Kamine mit Reliefs in Form von Chimären einbauen.

Schlößchen an der Loire zu vermieten

Seit Generationen nun hallen die Räume wider von fröhlichen Kinderstimmen, strömen romantische Klaviermelodien durch die offenen Fenster in den Garten, erfüllt Rosenduft die laue Abendluft.